Lotte's Geschichte



Lotte *05.08.2009 - 24.07.2017

Liebe Lotte

Du hast jeden der Dich kennen durfte sofort verzaubert und mit Deiner stürmischen Art unsere Herzen erobert.
Man konnte sich gar nicht, nicht in Dich verlieben.
Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, die Tür rein zu kommen und nicht von Dir,
wie von einem Panzer überrollt zu werden, begrüßt zu werden - auf die süßeste
und herzigste Art, die man sich vorstellen kann.

Und Du wirst uns unbeschreiblich fehlen und wir werde es so vermissen,
von Dir und Deiner Liebe überrannt zu werden.
Dein Blick, wenn Du einen zum Spielen aufgefordert hast, wie Du Dich auf den Boden
geschmissen hast und geknuddelt werden wolltest.
Dein freudiges Bellen und grummeln, wenn man nicht gleich auf Deine Aufforderung
eingegangen ist.

Dein Schnaufen und schnuffeln, wenn Du mir erst das Gesicht abgeschnuffelt und gebusselt hast
um mir dann was ins Ohr zu flüstern und zu schnauben.
Du hast uns so viel Freude und Liebe gegeben und diese Freude und Liebe wird auch immer
bei uns bleiben.

Wir werden Dich auch genauso in Erinnerung behalten, liebevoll, stürmisch, fröhlich und mit leuchtenden Augen,
einem zauberhaften Lächeln und einem Gesicht zum knutschen.

Danke für alles!!!



An unsere kleine Lotte

Man sagt: Erinnerungen wiegen den Schmerz auf.
Mag sein, doch ich wollte dich nicht verlieren.
Du warst an 2760 Tagen bei mir, wir hatten 66240 wundervolle Stunden.

Ganz nah, ganz vertraut, ohne Worte, nur mit Gesten, ein Blick mehr brauchte es nicht.
Nun bist du aus den Augen, aber nicht aus meinem Sinn.
Hab dich tief, ganz tief in mir drin.

Eine Million Tränen weinte ich in den letzten Tagen und Nächte ohne dich!
Wenn meine Liebe allein dich hätte heilen können, wärst du noch neben mir.
Ich trage dich nun in meinem Herzen, hast da für immer deinen Platz,
niemand dich jemals ersetzen kann.


Mach‘s gut mein Stern.


Erinnerungen


Einfach Lotte...


Schön, schöner...


Lotte's 6. Geburtstag

 

Lotte pur

 

Ein Tag am Meer

 

Lotte Dame


Fette Beute


Oh Solemiooo


Peace Lotte


Sommer, Sonne, Lotte...


Ich bin sooo müde...


Endlich Frühling!


Zu zweit ist es am schönsten


Schönheitsschlaf


Keine Angst vorm Weihnachtsmann


Keine Angst vorm Weihnachtsmann


Wintergarten


Herz-Lotte


Wo bleibt der Frühling?


Lotte ruht!


Lotte das Blumenkind


Süßsaure Früchtchen!


Lottes 2tes Wiegenfest


Schappschüsse


Wo ist die Frisbee?


Lotte, Nathan und der blaue Riese.


Lotte und die Schlange.


Lotte noch etwas müde.


Das doppelte Lottchen oder who is who!?!


Lotte (Tochter) & Trine (Mutter)


Lotte und Nathan


Lottes Ballspiel


Lotte und der Haar-Reif


Lotte und der Apfel


Lotte und die Riesenschlange


Lotte die Archäologin


Lotte macht Urlaub


Lotte verschläft fast Ihren Geburtstag


Lotte und die Gefahren des Alltags


Lotte und die magische Kugel



Ein Stern Namens Lotte

Einmal im Jahr schickt der Himmel einen Stern auf die Erde. Der Stern soll sich ein Menschenkind aussuchen der ihn braucht.
Am 5. August 2009 kam ein Stern auf die Welt und wurde auf den Namen Amellie-Lotta getauft. Er wuchs behütet auf und fing an immer heller und wärmer zu strahlen.

Irgendwo war ein trauriger Mensch auf der Suche nach einem kleinen Hund, der seine Trauer und die Wehmut endlich zum Stillstand bringen sollte. Nach einiger Zeit und über viele Umwege fanden sie zusammen. Amelie-Lotta konnte nun ihre Aufgabe erfüllen.

Das Menschenkind erkannte sofort, die große Liebe die ihr dieser kleine Hundentgegenbrachte. Stück für Stück drang Lotta die inzwischen Lotte gerufen wurde, in das traurige Menschenherz ein. Mit sanfter Gewalt, brachte sie das Herz erfreut zum schlagen und den Schmerz zu vergessen.

Nun sind sie seit einem Jahr zusammen. Tag ein, Tag aus gehen sie zusammen durch dick und dünn. Lachen und manchmal weinen sie auch zusammen. Doch diese schmerzliche Trauer um verlorene Zeiten und vergangenem Glückhat Lotte ganz aus dem Menschenherzen gewischt.

Mein kleiner Stern, ich wünsche mir noch viele strahlende Jahre mit Dir. Das sich noch lange, dass funkeln deiner Augen in meinen Augen widerspiegelt. Das dein Leuchten mich durch dunkle Momente führt. Deine große Wärme mich immer berührt…

Sei du für immer mein Stern und ich werde für immer dein Himmel auf Erden sein!


Ein Brief an Lotte

Seit du bei mir bist, verliebe ich mich jeden Tag in dich erneut. Wenn ich vertieft in meiner Arbeit bin und du um die Ecke kommst, überkommt mich dieses wunderbare Gefühl. So als würden Sonnenstrahlen meinem Bauch streicheln, dann immer weiter den Hals hinauf wandern um vom Kopf aus, meinen ganzen Körper zu wärmen. Es fängt an, wenn meine Augen deine Gestalt erblicken. Dein Gang gleicht dem einem süßen kleinen Wichtel. Manchmal schaut es aus, als ob du den Boden überhaupt nicht berühren würdest, sondern flink über ihm zu mir gleitest.

Dann bemerke ich dein glänzendes Fell. Egal wie du dich im Dreck wälzt, es glänzt immer wieder wunderschön. Deine spitzen Öhrchen berühren die Sonne und deine Augen funkeln wie ein wertvoller Schatz, der doch für kein Geld der Welt zu haben ist. Als nächstes entdecke ich dein schwarzes Näschen, das sich frech in den Himmel hebt.

Tag für Tag begegne ich anderen Vierbeinern und Tag für Tag stelle ich fest, dass es keinem gelingt, was dir gelingt. Du bist so, als würde die Sonne nach einem dunklen, langen Winter aufgehen. Meine Welt beginnt in den schönsten Farben zu strahlen. Jedes Mal frage ich mich, wie meine Welt ohne dich war? Wenn ich müde oder traurig bin, schaue ich dich an und mir geht es wieder gut. Ich erkenne alles in deinen Augen. Sie strahlen glücklich und funkeln voller Tatendrang oder schauen mich morgens müde an ... und immer wieder fazieniert mich dieser Anblick. Du kannst mit deinen kuller Augen sprechen, ohne dass du reden kannst. Keiner kann so gut Gefühle ausdrücken, die sich nie in Worte fassen lassen würden. Du kannst ganze Geschichten in Sekunden erzählen.

Ich möchte die Wärme deines zarten Fells fühlen, deinen vertrauten Geruch einatmen, mit meinen Händen durch dein seidenes Fell fahren. Ich möchte dir etwas von diesem wunderbaren Gefühl zurückgeben, das in mir ist. Immer bist du da für mich und ich werde immer da sein für dich. Nur noch einen Augenblick ... dann legst du dich unter meinen Nähtisch. Ich arbeite weiter, ab und zu schau ich zu dir … ja, du bist hier. Ab und zu hör ich deinen Atemzug und ich lächle vor mich hin und denke...

Was für eine Supernase: Du bist Lucys Jungbrunnen, wenn sie knotterich da liegt, Nathans Trostpflaster, wenn er ängstlich in die die böse Welt schaut, Papas Kasper, wenn er müde von der Arbeit kommt ... und meine rezeptfreie Glücksmedizin ;o)

Bleib wie du bist, ein Engelchen mit einem B davor ;o)

Schön das wir dich haben, schön das es dich gibt!


Der Impftermin

Gestern waren wir, beim Tierarzt. Zuerst dachte ich, dass ich wie immer Nathan begleite und ihm Mut machen sollte. Mama ging mit mir in die Praxis und sagte: Lottchen kommt zum Impfen und Nathan wartet im Auto. Häh, mich impfen? Kann man das essen?

Dann stellte mich Mama auf die Waage... 12,3 kg ich schau sie an und denke: Na das ist doch mal ne' Figur  Meine Gedanken sind bei ihr angekommen, ich bekomme sofort ein Stückchen Käse.

Alle im Wartezimmer schauen mich ehrfürchtig und bewundernd an. Tja, wer kann der kann und alle Hunde sehen neidisch auf mich herab. Ich denke dass wir nun endlich raus zu Nathan können aber nein, Mama setzt sich auch noch hin. Ok, dann beobachten wir mal die Fellnasen. Schon steht ein Mensch und sein Jack Russel auf, er zieht seinen Hund hinter sich her, der hat anscheinend nur einen Rückwärtsgang, dank des glatten Bodens wird er aber mühelos in ein Behandlungszimmer gezogen ;o) Dann hebt er das Bein an und  pinkelt die Wand an... Ich schaue beschämt weg…oh mein Gott, hoffentlich bekomme ich nachher keine nassen Pfoten wenn ich da durch muss! Eine Frau macht zu Glück die Sauerei weg, Männer sind unmöglich...diese Stehpinkler.

Danach kommt eine Fellnase mit gaaanz viel Haaren dran, ich weiß gar nicht wo der Kopf und sein Popo ist...a doch am Popo hängen die ganzen Haare von den anderen Fellnase dran, , da ist hinten ;o)

Dann sind Mama und ich an der Reihe, popowackelnd laufe ich graziös an den anderen vorbei. Mama hebt mich auf einen Tisch und mein Tierarzt schaut mich ganz verliebt an. Er kitzelt mich und schaut mir überall rein, dann spür ich einen Picks...kann grad aber net schauen, da von vorne ein Käse Stückchen lockt...

Mama erzählt dann noch wie toll ich bin und werde schon ganz rot...aber die Wahrheit darf man ja sagen ;o)

Liebe Grüße Eure flotte Lotte


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken